torta frita

torta frita

Hier gebe ich euch mein nächstest Rezept, diesmal torta frita.
Torta frita 
isst man überall, ursprünglich wurde es aber in den ländlichen Gegenden zubereitet, wenn es schlechtes Wetter gab. Das ist auch heute noch so. Wenn es regnet, macht mein Gastpapa torta frita. Dazu ist es vielleicht interessant zu wissen, dass Argentinien bei Regen so gut wie still steht. Man geht nicht zur Schule, oder zum Sport. Die Argentinier verlassen meist nicht mal das Haus.

Torta frita ist ein fritierter Teigfladen, vergleichbar mit Kichler oder Langos, aber dünner und krosser.

ZUTATEN:
-400g Weizenmehl (wenn ihr mehr machen wollt, einfach alles verdoppeln)
-1 Ei
-3 Esslöffel Öl
-50 ml lauwarmes Wasser
-Prise Salz

ZUBEREITUNG:

  1. Zuerst alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und dann gut verkneten.
  2. Pfanne mit Öl füllen (so dass, die Fladen später schwimmen können) und erhitzen.
  3. Nehmt eine handvoll Teig, knetet und formt einen dünnen Fladen, in den ihr mit einem Messer ein paar Schlitze ritzt.
  4. Wenn das Öl heiß genug ist (werft kleine Teigstücken rein und wenn das Öl schön drumrumsprudelt, ist es soweit), tut die Fladen ins Öl. Sobald eine Seite goldbraun ist, wenden und dann rausholen.Ich melde mich bald mit einem neuen Rezept.
    Bis bald!
    Eure Basilika ❤

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s